Schönau/Pfalz © 2016 snaitly-design
 Kontakt|Impressum

Schönau/Pfalz Gemeinde

Gemeinde Schönau/Pfalz

Gebüger Straße 4-6

66996 Schönau/Pfalz

Webseitengestaltung dankenswerter Weise mit freundlicher, ehrenamtlicher Unterstützung realisiert.

Ihr Urlaubsziel im Sauertal Schönau/Pfalz  -Staatlich anerkannter Erholungsort- Offizielle Webseite der Ortsgemeinde Folgen Sie uns auf Facebook
Home Info Gastgeber Kontakt
sn@itly W E B D E S I G N


DENKMALGESCHÜTZTES FACHWERKHAUS IN EINER SEITENSTRASSE

DENKMALSGESCHÜTZTES FACHWERKHAUS IN DER HAUPTSTRASSE

SPIELPLATZ KINDERGARTEN AM GIENANTHHAUS

IMPESSIONEN

Die „schöne Aue" liegt im schönsten Teil des Naturparks Pfälzerwald, mitten im romantischen Wasgau, am Oberlauf des Sauerbachs.

Hier stand einst das Hüttenwerk, in dem das Wasgauer Eisenerz verhüttet wurde.

Schönau in der Pfalz

Eng verbunden mit der ehemaligen Schönauer Hütte ist der Name Gienanth. Bei der Vertreibung der Hugenotten aus Frankreich, kam diese Industriellenfamilie in die Pfalz und wurde Besitzer vieler „Wappenschmieden".

 

Schönau wurde erstmals 1129 urkundlich erwähnt. Der in der „schönen aue" gelegene ehemalige Klosterhof wuchs, dank der Errichtung einer Eisenerzschmelze durch die Herzöge von der Pfalz-Zweibrücken, ausgangs des Mittelalters, zu einem stattlichen Dorf heran. Ausserdem war es der Hauptort der Vogtei Wegelnburg, welche heute die höchstgelegene Burgruine der Pfalz (572m) ist.

 

Nach der Blütezeit des Schönauer Eisenwerkes in der Mitte des 19. Jahrhunderts erfolgte 1883 dessen Stillegung. Aus dem Industriedorf wurde ein beliebter Erholungsort. Herrliche, gut markierte Wanderwege führen zu zahlreichen Aussichtspunkten und Sehens- würdigkeiten im sagenumwobenen Burgen- und Felsenland des Wasgenwaldes und des benachbarten Elsass.

 

Das Dorf besteht aus dem Hauptort und aus der drei Kilometer entfernten Anexe Gebüg, deren Häuser sich in einem Hochtal unterhalb des grössten keltischen Ringwalls der Pfalz, dem Maimont, einbetten. Zu diesem Ortsbezirk gehört auch der bei Petersbächel gelegene Biehlerhof. Ferner gehört zur Gemeinde auch noch der Gebäudekomplex der unter kirchlicher Leitung stehenden katholischen Bildungs- und Freizeitstätte Heilsbach, zwei Kilometer nördlich von Schönau in einer Einbuchtung des Sauertales am Nestelsberg.

 

Am 26.09.2016 erfolgte die Austrahlung des Filmbeitrages des SWR in der Sendereihe “Hierzuland” über die Gebüger Straße in Schönau. Den Beitrag können Sie hier abrufen:

Die Gebüger Straße in Schönau/Pfalz.

„Ihr Urlaubsort an

der deutsch/französischen

Grenze“

BLICK VOM PFAFFENACKER